Pressemitteilung – Verhaltenskodex für das Tankstellengeschäft unterzeichnet

Am 29.4.2015 haben die Vorsitzenden der Verbände der Tankstellengesellschaften und Tankstellenbetreiber im Bundeswirtschaftsministerium einen Verhaltenskodex für das Tankstellengeschäft unterzeichnet, in dem verbindliche Regeln für eine faire und konstruktive Zusammenarbeit in der deutschen Tankstellenbranche aufgestellt worden sind.

Zu diesem Anlass lesen Sie bitte unsere Pressemitteilung.

Aktionsplan Jugendschutz der Tankstellen-Branche wird fortgeschrieben

Alkohol gehört nicht in die Hände von Kinder und Jugendlichen!

Die Tankstellenbranche hat mit ihrem „Aktionsplan Jugendschutz“ für eine konsequente Einhaltung des Jugendschutzgesetzes beim Alkoholverkauf seit seinem Inkrafttreten im Jahre 2009 über 60.000 Verkäuferinnen und Verkäufer in den Vorschriften des Jugendschutzgesetzes geschult. Die beteiligten Verbände von Tankstellenbetreibern und Mineralölgesellschaften haben sich jetzt darauf geeinigt, den Aktionsplan unbefristet fortzuschreiben und gemeinsam mit der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Marlene Mortler, am heutigen Tag dazu diese Pressemeldung herausgegeben.

Pressemitteilung: Jahreshauptversammlung des ZTG bereitet Tankstellengipfel im Bundeswirtschaftsministerium vor

Die Delegierten unserer Mitgliedsverbände haben auf unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung, die Ende September in Rostock stattfand, unter anderem die Weichen für den sogenannten Tankstellengipfel, zu dem das Ministerium von Vizekanzler und Wirtschaftsminister Gabriel eingeladen hat, gestellt. Hierzu haben wir eine Pressemitteilung herausgegeben.

Pressemitteilung: ZTG fordert Unterstützung bei der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns

Wenn auf viele Tankstellenbetreiber im nächsten Jahr durch den gesetzlichen Mindestlohn Mehrkosten zukommen, die wir im Schnitt auf 20.000 Euro (in vielen Fällen mehr) schätzen, werden Mineralölgesellschaften nicht daran vorbeikommen, die Vergütungen (Provisionen) für ihre Vertragspartner zu erhöhen. Bislang lehnen die Mineralölgesellschaften dies ebenso ab wie sonstige finanzielle Unterstützungen. Unsere Auffassung dazu haben wir in dieser Pressemitteilung zusammengefasst.